heilpraktikerschule-frankfurt-hanau-offenbach031004.gif
heilpraktikerschule-frankfurt-hanau-offenbach031003.gif
heilpraktikerschule-frankfurt-hanau-offenbach001008.jpg
heilpraktikerschule-frankfurt-hanau-offenbach031002.gif
heilpraktikerschule-frankfurt-hanau-offenbach031001.gif
Heilpraktiker-Intensiv-Ausbildung
Group-Coaching Dr.Thomas Wolf
Heilpraktikerschule in Maintal
Kontakt
Impressum
Home
Gesundheits-Infos

Vorbeugung gegen Erkältung

Im letzten Newsletter wurde berichtet, dass Grippeimpfungen durchaus auch gravierende Nebenwirkungen haben können. Und wer sich das Video über H5N1 angeschaut hat, der wird die gesamte Grippe- und Impfproblematik jetzt vielleicht mit etwas anderen Augen sehen.

Aber wenn die Grippe trotzdem kommt. Was tun, wenn man sich nicht impfen lassen will ?

Da ein Heilpraktiker keine Grippe behandeln darf, kann ich auch keine Tipps zur Behandlung geben.

Was aber kann man zur Vorbeugung tun, dass man halbwegs gesund über den Winter kommt ?

Als erstes natürlich die allgemeinen von den Gesundheitsbehörden empfohlenen Verhaltensregeln befolgen, um eine Ansteckung zu vermeiden (sich von Personen mit akuten Atemwegserkrankungen fernhalten, auf Handgeben und Küsschen bei der Begrüßung verzichten, häufig die Hände mit Seife waschen und regelmäßig die Räume lüften).

In dem Newsletter vom 20.05.2013 wurde einprägsam gezeigt (Maus-Video), dass Vitamin-C unsere Immunzellen fit macht und diese dann Krankheitserreger vernichten. Also auf eine ausreichende Vitamin-C-Versorgung achten ist sicherlich nicht verkehrt.

Auch Vitamin-D ist ganz wichtig in der Vorbeugung gegen Grippe, wie eine Studie an Schulkindern zeigte.

Ebenso sollte sich der Darm in einem halbwegs guten Zustand befinden (siehe Newsletter vom 04.06.2013), da er unser Immunsystem stärkt.

Ansonsten hilft abwarten und grünen Tee trinken, oder auch Kaffee.
Und möglichst Lakritze dazu essen (aber nur, wenn man keinen hohen Blutdruck hat).
Kaffee und Grippe
Grüntee und Grippe
Lakritze und Grippe
Vitamin-D und Grippe
bei Schulkindern